Buchillustrationen

Ich bitte um Milde

luetzbinder bitte um mildeEiner der bekanntesten Strafverteidiger Südwestdeutschlands, der auch als "Bossi der Pfalz" bezeichnete Landauer Rechtsanwalt Bernd Lütz-Binder hat jetzt ausnahmsweise einmal nicht im Gerichtssaal plädiert sondern zur Feder gegriffen. Unter dem Titel "Ich bitte um Milde" hat der in Landau tätige Jurist, der in Neustadt/Weinstraße geboren ist, seine schönsten Geschichten aus dem Gerichtssaal zusammengetragen. Die genial erzählten wahren Begebenheiten aus dem Justizalltag wurden illustriert von dem bekannten pfälzischen Zeichner Armin Hott. Entstanden ist ein Buch, bei dessen Lektüre der Leser und Betrachter aus dem Schmunzeln nicht mehr herauskommt.

Verlag: Höma-Verlag
Seitenzahl: 100
Erschienen: 2012
Ausstattung/Bilder: 2007. 100 S. m. Abb.
Deutsch
ISBN-13: 9783937329239
ISBN-10: 3937329234

Hier können Sie das Buch direkt bestellen

Ich hoffe auf Nachsicht von Bernd Lütz-Binder

luetzbinder ichhoffeaufnachsichtAus dem Leben eines Strafverteidigers
llustriert von Armin Hott

Der Rechtsanwalt Bernd Lütz-Binder aus Landau, einer der bekanntesten und anerkanntesten Strafverteidiger der Pfalz, hat - inspiriert durch den großen Erfolg seines Buches "Ich bitte um Milde" - erneut das Diktiergerät in die Hand genommen und weitere Geschichten rund um die Justiz auf Band gesprochen: lustige und witzige, tragische und auch sehr ernste. Der Titel "Ich hoffe auf Nachsicht" bezieht sich aber nicht auf seine Person, weil er bei den vielen Anhängern seiner Formulierungskunst keine Nachsicht braucht; denn sie wissen, dass er auch bei Verwendung eines gelegentlich etwas derberen Ausdrucks niemandem weh tun will. Der Titel bedeutet vielmehr, dass manche Angeklagten, die er vor Gericht vertritt, für ihr Tun nachsichtige Richter brauchen, um nicht hinter Gitter zu kommen. Bernd Lütz-Binder bietet in seinem neuen Buch nicht nur vergnüglich zu lesende Geschichten. Er gestattet auch einen Blick in seine Privatsphäre: wie er sich einst in der Schule verhielt, warum er sich zum Jurastudium entschloss und bei welchen Lehrern er das meiste fürs Leben gelernt hat. Und er beschreibt, wie er seine Rolle als Strafverteidiger sieht. Armin Hott, freischaffender Künstler mit Wohnsitz in Kandel, hat sich einen Namen gemacht als Schöpfer origineller Zeichnungen und Radierungen sowie eindrucksvoller Aquarelle. Die Zahl der Anhänger seiner Kunst wird immer größer.

Verlag: Pfälzische Verlagsanstalt; Höma-Verlag
Seitenzahl: 100
Erschienen: 2012
Ausstattung/Bilder: 2010. 99 S.
Deutsch
ISBN-13: 9783937329482
ISBN-10: 393732948X

Hier können Sie das Buch direkt bestellen






Die kesse Helene von Bernd Lütz-Binder

luetzbinder DiekesseHelene Geniale Lösung eines "Mist-Verständnisses"
illustriert von Armin Hott

Der bekannte Landauer Strafverteidiger Bernd Lütz-Binder ist jetzt auch zum Kinderbuch-Autor geworden. Er erzählt in einer Sprache, die von Kindern und Jugendlichen gut verstanden wird, eine lustige Geschichte, die sich um einen Misthaufen-Streit unter Tieren dreht und der letztlich einen alle Seiten befriedigenden Ausgang nimmt - weil zwei Tierkinder eine geniale Lösung für ein Ärger stiftendes Problem finden. Der in Kandel lebende Künstler Armin Hott steuert für ihn typische Zeichnungen bei, die beim Betrachter sofort Neugierde auf den Text auslösen. Der Grafiker und Zeichner lässt die im Buch vorkommenden Protagonisten lebendig werden, wie die Honigbären-Familie Suselmusel, die Familie Wutz, die Häsin Anna-Lysa Hoppeldipopp, Richter Leo Rabe, Gockel Olaf und andere. Bernd Lütz-Binder zeigt auf, wie ein Rechtsstreit ohne Verhandlung und Zeugen zu einem guten Ende geführt werden kann, wenn man sich dazu etwas Besonderes einfallen lässt. Helene Suselmusel und Balthasar Wutz weisen einen Weg, wie auch im wirklichen Leben ein Streit problemlos aus der Welt geschafft werden könnte. Der Autor unterstreicht, dass sich sein Buch nicht nur an den entstehenden Erwachsenen im Kind, sondern auch an das wiedergewonnene Kind im Erwachsenen richtet. Spaß bei der Lektüre werden alle haben, die Jungen und die jung gebliebenen "Alten".

Hier können Sie das Buch direkt bestellen






Heiner, Schorsch, Platon un e paar Annere von Bernd Lütz-Binder

Armin Hott luetzbinder heinerschorschE kleeni Philosophiegeschicht uff Hochpälzisch
illustriert von Armin Hott

Schon lange vor René Descartes' Erkenntnis "Ich denke, also bin ich" haben die Pfälzer Urphilosophen, Heiner aus Insheim und Schorsch aus Knittelsheim, das Verständnis vom Sein auf den Punkt gebracht. "Schorsch, bischt aach do?", fragt Heiner. Damit liefert er, ganz konsequent gedacht, die pfälzische Version zu "cogito ergo sum". Denn pfälzische Logik ist bequem. Sie mutet es dem Einzelnen nicht zu, sich durch eigenes Denken seines Seins zu vergewissern. Der Pfälzer benutzt nämlich sein Gegenüber, um sich von diesem bestätigen zu lassen, dass er "aach do is". Als leidenschaftlicher Philosoph und bekennender Pfälzer sah sich der bekannte Strafverteidiger Bernd Lütz-Binder veranlasst, die Leitsätze und Theorien bedeutender Philosophen ins "Hochpälzische" zu übersetzen. Noch dazu hat er sie in Reime gekleidet. Herausgekommen ist die Geschichte von "Heiner, Schorsch, Platon un e paar Annere". Sie erklärt verständlich und auf köstlich unterhaltsame Weise Kompliziertes. Zeichner Armin Hott ergänzt dies mit einem Augenzwinkern treffend.

Verlag: Pfälzische Verlagsanstalt
Seitenzahl: 128
Erschienen: 2015
Ausstattung/Bilder: 2015. 128 S. m. Karikat. v. Armin Hott.
Deutsch
ISBN-13: 9783876293370
ISBN-10: 3876293375

Hier können Sie das Buch direkt bestellen






Diogenes macht sein Fass auf von Bernd Lütz-Binder

illustriert von Armin Hott

luetzbinder DiogenesmachtseinFassaufDer Landauer Strafverteidiger Bernd Lütz-Binder legt ein neues Werk vor, in dem aber dieses Mal keine Geschichten aus dem Justizalltag erzählt werden wie in seinen zu pfälzischen Bestsellern gewordenen Büchern "Ich bitte um Milde" und "Ich hoffe auf Nachsicht". Der wortgewaltige und sehr belesene Anwalt stellt sich als "Philosoph" vor und ist dazu in die Rolle des Diogenes von Sinope geschlüpft. Seine Betrachtungen zu Themen des Alltags werden ergänzt durch Einwürfe und Anmerkungen eines Großen der Pfälzer Mundartliteratur: Paul Münch.

Verlag: Pfälzische Verlagsanstalt; Höma-Verlag
Seitenzahl: 100
Erscheinungsjahr: 2013
Ausstattung/Bilder: 2012. 100 S. m. Illustr.
Deutsch
ISBN-13: 9783937329734
ISBN-10: 3937329730

Hier können Sie das Buch direkt bestellen



Newsletter abonnieren

24x30 Obsregnetoderschneit

Hochzeit

13x18 FroehlichesGeschenk

Geburtstag

13x18 Gluecksscheinderl 400x400

Glücksbringer

13x18 Dankeschoen

Danke!

13x18 Herzel

Herzen

Atelier-Galerie ARMIN HOTT
Rheinstr. 105 | 76870 Kandel
Telefon: (0 72 75) 85 68
mail@armin-hott.de
Öffnungszeiten:
Mittwoch 15:00 bis 19:00 Uhr
Freitag 15:00 bis 19:00 Uhr
Samstag 11:00 bis 13:30 Uhr