Armin Hotts phantastischer Beitrag zum Turm-Jubiläum – Variationen über den St. Georgsturm

10. Dezember 2019 | Aktuelles

Kandel. Der freischaffende Künstler und Illustrator Armin Hott hat das Jubiläum „500 Jahre St. Georgsturm“ zum Anlass genommen, sich mit dem Kandeler Wahrzeichen auseinanderzusetzen. Herausgekommen sind 27 kolorierten Tuschezeichnungen, die man auch nach dem Jubiläum immer wieder gerne betrachten wird.
Der 1519 fertiggestellte St. Georgsturm wurde 1549 durch einen Blitzschlag schwer beschädigt. Das überliefert ein Gedenkstein an der Südseite des Turms. Die Turmspitze aus Holz brannte damals ab. Wie das Dach ursprünglich ausgesehen hat, kann man heute nur vermuten.

2019_Dezember_Wochenblatt_10.12.2019

Dieser Umstand kam der Phantasie des Künstlers entgegen. „Das ist ein Zufall, von dem ich vor dem Jubiläum nichts wusste. Ich hätte das gleiche Projekt auch unabhängig davon gemacht, aber so greifen die Fiktion, mein Weiterspinnen der Kirchsturmspitze, und die Realität ineinander“, staunt Armin Hott.
Die Turm-Variationen waren etwas, das dem Ur-Kandeler schon lange durch den Kopf ging. In den heißen Sommermonaten 2019 hat er mehrere Wochen daran gearbeitet und das Buch- und Bilderprojekt realisiert.

Die charakteristische Architektur des Turms bis zum Glockenstuhl ist auf allen Zeichnungen bewahrt. Was Hott in großer künstlerischer Freiheit variiert, ist das Dach, die Perücke sozusagen, und das strahlt auf das ganze Bild aus. Er nimmt den Betrachter mit auf einen Streifzug durch verschiedene kunst- und kulturhistorische Epochen. Wie hätte der St. Gorgsturm wohl ausgesehen, wenn er zur Zeit des Barock oder im Bauhausstil erbaut worden wäre? Wie würde sich der St. Georgsturm als Big Ben, als Eiffelturm, als Candle in the wind oder als abhebende Rakete darstellen? In 27 phantastischen Variationen hat Hott dem Turm auf seine unverwechselbare Weise ein Denkmal gesetzt: humoristisch-historisch, detailreich, manchmal hintersinnig, kritisch, aber stets zum Schmunzeln. Ein schönes Buch zu Weihnachten.

Das St.Georg Turm-Buch von Armn Hott (Format 15,5 x 21,7 cm), gestaltet von seiner Tochter Nina Hott, mit 27 kolorierten Tuschezeichnungen ist für 20 Euro erhältlich in Buchhandlung Pausch, Hauptstraße 65, und in Galerie-Atelier Armin Hott, Rheinstraße 105. (hb)

Quelle: Wochenblatt

Erschienen: am 10.09.2019

Link zur Wochenblatt